Vom Regen in die Traufe – Hundefest im Tierpark Hirschfeld

Wir gebens ja zu: der in regelmäßigen Abständen aufziehende Regen heute hat auch uns vom ganztägigen Verweilen auf dem Hundefest im Tierpark Hirschfeld abgehalten. Trotzdem haben wir heute einiges erlebt, was es zu teilen gilt 🙂 .

Zwischen Nasenbären und Meerschweinchen fand heute im Tierpark ein gemütliches Hundefest statt. Bei einem kleinen Eintritt konnte man mit dem Vierpfötler durch den Tierpark streifen, der anlässlich des Hundetages natürlich hauptsächlich durch Hunde mitsamt Haltern bevölkert war. Ein buntes Potpourri an Rassen, wobei sich Askan das ein oder andere Mal mächtig verguckt hat. Bereits beim Streuseln und Betrachten fremdhundiger Tierarten brach leider ein Regenschauer nach dem anderen über uns herein, sodass wir schnell nass bis auf den Pelz waren. Askan unterscheidet dabei nicht zwischen meinen guten und meinen Hundeklamotten – klar er hat ja auch kein Ausgeh- und Alltagsfell – und verkroch sich direkt unter meinem Rock.

 

13329895_1692231307705652_1778375850_n

 

13295234_1692231287705654_395579617_n

 

Nachdem aber das Schlimmste an Unwetter überstanden war, trauten wir uns auch ins Getümmel. Organisiert wurde der hündische Part von den Naturdogs in Zwickau. Jan und Mandy haben dabei mit wirklich viel Liebe einen kleinen Agility Parcours auf die Wiese gezaubert. Natürlich musste Askan den auch bewältigen – dafür, dass wir grade nicht so super im Futter stehen, hat er das aber gut gemeistert. Anschließend konnten die Besucher an einem gemeinsamen Gruppentraining teilnehmen. Ganz freiwillig 🙂 . Begleitet von den Worten des Moderators. Während also an Leinenführigkeit und Grundgehorsam gefeilt wurde, liefen die Hunde-Halter-Teams wahlweise in Kreisen oder Schlangenlinien umeinander. Eine wirkliche Herausforderung für Jederhund bei so vielen Gerüchen, Eindrücken und Ablenkungen noch auf sein Frauchen und/ oder Herrchen zu achten. Aber Hut ab, chapo und hola die Waldfee: die Vierbeiner taten im Gros wie ihnen gehießen 🙂 . Anschließend konnte man einer Teilnehmerin der Hundeschule noch beim Dummytraining in epischen Ausmaßen zuschauen. Ziemlich depremierend für uns – bringt Askan den Dummy doch nur zu mir zurück, wenn der Mond günstig steht, der Wind von Nordost weht und nicht grade Ebbe im Kahn ist. Mit den Wetterkapriolen gingen die Trainer übrigens ziemlich flachsig um und drehten die Punkte des Rahmenprogrammes flexibel so hin und her, wie es eben notwendig war. Ich war leider die Einzige, die über meine nassen Schuhe mitsamt des „Fatsch“-Geräusches nicht lachen konnte 🙂 .

 

13295130_1692231311038985_1868025020_n

 

13296065_1692231257705657_2028703376_n

 

Im Anschluss begann die Rasseschau und hier müssen wir zugeben, haben wir uns verkrümelt. Ich sage nur „Fatsch“-Geräusch beim Laufen. Vielleicht wollte ich mit meiner StraGraMi (liebevolle Abkürzung für Straßengrabenmischung) nicht gegen die anderen tollen Hunde abstinken. Vielleicht wollten wir den anderen Hunden aber auch nur eine Chance geben, sonst hätte man sie in Askans Glanz womöglich gar nicht gesehen 🙂 .

Neben dem Hundefest heute organisieren Jan und Mandy noch ganz viele andere hündische Aktivitäten wie bspw. Wanderungen, Trainings, Seminare, Workshops und und und. Es lohnt sich also wirklich einmal auf der Seite oder am besten gleich persönlich reinzuschnuppern – auch wir kommen gerne wieder 🙂 .

 

Blog logo2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.