Scheiß Hilflosigkeit – Hausmittelchen gegen Durchfall und Erbrechen

Ich wäre gern Tierheilpraktiker. Nicht weil ich in dem Beruf arbeiten möchte, sondern weil ich meinem Bub helfen können möchte. Niest er einmal schief, krieg ich die Möhren. Speit er oder hat Durchfall, bin ich selbst kurz vorm Blutsturz und entwickele psychosomatische Symptome im Highend-Bereich. Nichts mehr von wegen stramm stehen und wild wackeln. Nein panisches Im-Kreis-Drehen und massive Angst, dass es am Ende wie bei Disney ist und das Böse – sprich die Erkrankung – übermächtig scheint.

So erst passiert vergangenen Mittwoch. Schon beim Gassigehen fing Askan an, sich furchtbar mit Durchfall zu plagen. Tröpfchenweise. Traurig und leidend. An diesem Punkt denkt man als Hundemama ja noch, er habe etwas Falsches gefressen, irgendwas nicht vertragen oder die Oma hätte ein paar Leckerlis zu viel in den Hund getan. Hmmm. Abends dann Futterverweigerung. Mein Gedanke: „Ja mei schmeckt vielleicht nicht oder riecht dem Bub komisch.“  Und dann die Nacht: Im Zehn-Minuten-Takt in den Garten. Würgen. Speien. Überlegungen einfach gleich dort zu campen.

Und das Wissen, dass der Tierarzt erst 14:00 Uhr öffnet. Sahne. Keine Ahnung was zu tun ist. Damit es euch nicht ähnlich geht und ihr fast verzweifelt in eurer eigenen Hilflosigkeit badet, gibt es heut von uns Hausmittelchen gegen Erbrechen und Durchfall. Nicht um den Tierarzt zu ersetzen, sondern um euch handlungsfähig zu machen bis eben selbiger öffnet und euren Puschel fachmännisch untersucht. Sagt dem Tierarzt dann auch bitte immer direkt was ihr eurem Hund schon gegeben habt. Informiert auch andere Hundehalter, die ihr beim Spazieren trefft, dass euer Hund krank ist und sich ihre Hunde womöglich anstecken könnten.

Alle Tipps sind auf einen „normalen“ Infekt ausgelegt, wo der Tierarztbesuch womöglich auch ein wenig nach hinten geschoben werden kann. Bei Verdacht auf Magendrehung oder Vergiftungen fahrt ihr bitte sofort in die nächste Klinik!

13487845_1700499790212137_1549183052_n

 

1) Moro’sche Möhrensuppe

Als Schonkost bei Magen-Darm kann man dem Hund die Möhrensuppe nach Moro anbieten. Selbiger war Professor und Kinderarzt in Heidelberg. Durch das Kochen der Möhren entstehen feine Zuckermoleküle, welche sich im Darm anlagern. In der Folge docken die Bakterien nicht an der Darmwand an, sondern an den Zückerlis und gehen dann den Weg allen Irdischen. Ihr kocht dafür einfach 500 gr geschälte Möhren in einem Liter Wasser für eine anderthalbe Stunde und gebt die ganze Brühe dann durch den Mixer. Ihr füllt den Brei danach mit Wasser auf bis ihr am Ende einen Liter habt. Nun gebt ihr noch einen gestrichenen Teelöffel Kochsalz dazu. Man kann die Suppe auch vorkochen und in Eiswürfelbehältern einfrieren, sodass man für den Notfall gewappnet ist.

2) Wärmekissen und Rotlicht

Nutze ich bei Askan gern, wenn er scheinbar Magenkrämpfe hat. Er entspannt sich dann ein wenig und kann zumindest schlafen. Das Ganze sollte natürlich angenehm warm sein und dem Hund nicht Feuer unter Fellpopser machen.

3) Heilerde, Darmbakterien, Moorpackungen und Bierhefe

Zur Unterstützung des Wiederaufbaus der Darmflora kann man die Mittelchen mit unters Futter mischen. Das sollte dann aber wirklich mit dem Tierarzt oder THP abgesprochen sein. Hundefreunde von uns mit wirklich sensiblem Mägelchen schwören auf Darmbakterien, welche man via Express von Amazon nach Hause geliefert bekommt und dann dem Vierpfötler vor dem Essen gibt. Bei Bierhefe ist Vorsicht geboten, da sie auf die Dauer auch Schaden im sensiblen Darm anrichten kann – deshalb wirklich nur kurweise geben.

4) Kohletabletten

Kenn ich als Ossi noch von früher. Und von den Schafen. Manch einer gibt aber auch dem Hund eine Kohletablette, wenn dieser aktuell indisponiert ist. Kann helfen, kann aber das Ganze auch verschlimmern, da Durchfall für den Organismus ja auch einen Sinn erfüllt und Schadstoffe schnellsten raustransportieren möchte. Mit einer künstlichen „Verdickung“ des Kotes kann ich diesen Prozess natürlich verlangsamen und den Allgemeinzustand verschlimmern.

5) Schonkost: Hähnchen und Reis

Das Hähnchen natürlich erst gekocht und dann nach und nach roh geben, um den Magen nicht noch weiter zu strapazieren. Kohlenhydrate wie im Reis beeinflussen die Darmtätigkeit und können so lindernd wirken. Vorsicht ist hier aber bei Verdacht auf Giardien geboten, da sich diese Biester vor allem von Kohlenhydraten ernähren und man ihnen dann kaum mehr Herr wird.

6) Kleine häufige Mahlzeiten

Lieber den Wauzer bei solchen Unpässlichkeiten mit Schonkost drei – bis viermal am Tag füttern als eine raue Menge auf einmal. So kann der Magen in kleinen Schritten wieder seine normale Arbeit aufnehmen. Häufigere Mahlzeiten helfen übrigens auch, wenn der Hund aus Übersäuerung heraus erbrechen muss, weil der Magen leer ist. Das ist häufig am Morgen der Fall.

7) geriebener Apfel

Wie schon früher bei den kleinen Kindern hilft auch geriebener braun gewordener Apfel unseren Hunden über ein Magen-Darm-Tief hinweg. Übrigens der liebste Insider-Tipp meines Tierarztes 🙂 .

8) Leimschleim

Auch Leimschleim beruhigt den Magen und den Darm – der Tipp kam von unserer liebsten Tierheilpraktikerin 🙂 .

9) Prävention, Prävention, Prävention

Sagt anderen Bescheid, wenn euer Vierbeiner krank ist. Das erhöht nämlich auch die Wahrscheinlichkeit, dass sie euch vorwarnen, wenn ihre Vierbeiner etwas haben 🙂 . Außerdem solltet ihr beim Gassigehen einen guten Blick auf euren Gefährten haben, um Gefahrenquellen wie versiffte Bäche, Teiche und Pfützen oder anderes weniger genießbar anmutendes Zeugs im Vorfeld zu eliminieren.

 

Halten Durchfall und Übelkeit länger als 24 Stunden an  – ab zum Tierarzt! Selbiges gilt auch wenn der Vierbeiner zusätzlich Fieber bekommt. Die Tipps sind wirklich reineweg nur zur Unterstützung der Genesung gedacht und ersetzen kein Veterinärstudium! Wer sich trotzdem noch ein wenig belesen möchte, weil er es – wie ich – schlichtweg spannend findet, wird hier fündig:

Da es nicht nur uns so geht, sondern auch anderen Bloggern – haben wir eine Blogparade gestartet. Freut euch also in der nächsten Zeit auf ähnliche Artikel zu Hausmittelchen bei Lahmheit,  Husten und und und. Streichelt, massiert und einschlafgrault eure Fellnasen und gute Besserung 🙂 .

 

Wie helft ihr eurem Vierbeiner durch solche Zeiten? Habt ihr vielleicht noch andere Tipps & Tricks?

 

 

Blog logo2

9 thoughts on “Scheiß Hilflosigkeit – Hausmittelchen gegen Durchfall und Erbrechen

  1. So als beinahe Tierheilpraktiker bin ich ja immer ein wenig kritisch bei Hausmittelchen und deren Verbreitung aber ich muss gestehen das ich deinen Beitrag ganz toll finde und voll und ganz unterstütze. 🙂
    Gerade die Möhrensuppe ist einfach ein ganz wunderbares Mittel das ich selbst unglaublich gern verwende.
    Fazit: gut recherchiert, toller Beitrag, gern mehr davon 🙂

    mit den besten Grüßen,
    Pauline

  2. Steht auch auf meiner Liste, mit einer Ausnahme: Was um alles in der Welt ist Leimschleim? 😀
    Die Möhrensuppe finden wir auch prima, mit einer kleinen Einschränkung. Diese konzentrierte Möhrenpower wirkt bei Panini enorm harntreibend. Wer einen Hund hat, der zu Inkontinenz neigt, sollte vielleicht erst mal eine kleine Portion davon geben.

    1. Liebe Heidi,

      ganz vielen Dank für deine Ergänzung – man lernt immer wieder dazu 🙂 wie ich dir das mit dem Schleim genauer erklären soll, weiß ich hat nicht. Es ist wie mit der Heilerde ein Zusatz mit doofem Namen 🙂

    2. Mit Leimschleim ist mit vielleicht der Schleim gemeint, den die Leinsamen bilden wenn sie in Wasser über mehrere Minuten quellen. 🙂 Das wird dann richtig schön glibberig

  3. Wenn uns mal Magen & Darm erwischt hat, gibt es am 1. Tag erstmal gar kein Futter.
    Nur Kamillentee….
    und am 2. Tag fangen wir dann an mit Reis und Hühnchen oder direkt Morosche Suppe…
    Das hilft bei uns schlagartig. 🙂
    Wuff, Deco & Pippa

    1. Danke ihr Lieben,
      stimmt Fasten als Tipp hatten wir gar nich mit rein genommen :-/

  4. Vielen Dank für Deinen hilfreichen Beitrag.

    Ich stöbere schon länger auf deinem informativen Blog.
    Und heute musste mich mal einen kurzen Kommentar schreiben und ein „Danke“ hinterlassen.

    Mache genauso weiter, freue mich schon auf die nächsten Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.