Absolute Bauchmietzelung – der Liebster Award

Waren wir letzte Woche schon in der aktuellen Dogstoday® zu sehen, geht die Bebauchpinselung für uns weiter. Die liebe Stephanie vom tollen Hundeblog thepellmellpack und Nicole vom süßen Blog Leinenengel haben uns nämlich im Zuge des Liebster Awards nominiert 🙂 . Na, das machen wir heute zum Blog-Sonntag doch direkt mal in einem Aufwasch 🙂 . Also seid herzlich eingeladen, uns ein wenig näher kennenzulernen 🙂 .

 

15049607_1757141764547939_916700824_n

 

 

Der Liebster Award ist eine Blogparade, die schon seit 2013 als eine Art Staffelstab von Blog zu Blog weiter gereicht wird. Vor allem kleine Blogs – und das sind wir ja nun wirklich – sollen so die Chance erhalten ein wenig bekannter zu werden 🙂 Genaueres erfahrt ihr hier 🙂 .

 

Quasi bekannt wie ein bunter Hund und deshalb beantworten wir jetzt fleißig Stepfanies Fragen an uns 🙂 .

  1. Wie startest du morgens Deinen Tag?

Hier gibt es bei uns einen massiven Unterschied zwischen Werktag und Wochenende. Unter der Woche startet unser Tag spätestens halb fünf morgens. Dann geht’s raus zur ersten Runde am Tag, wobei sich Askan als Langschläfer diese erste Pullerrunde wohl lieber schenken würde. Während ich mich danach aufschicke und gesellschaftfähig mache, döst er einfach weiter. Bin ich auf Arbeit, verbringt Askan die Zeit bei meiner Mama, also seiner Hundeoma. Und da ist das früh bei uns schon ein wenig so, als fahre man sein Kind in den Kindergarten – inklusive Turnbeutel und Wechselschlüppi 🙂 . Wochenends ist bei uns alles ein wenig entspannter, wobei wir früh dann öfters mal joggen gehen 🙂 .

 

  1. Welches Buch hat Dich als letztes eine schlaflose Nacht gekostet, weil Du nicht aufhören konntest zu lesen?

Ohha, da ich ja kindlesüchtig bin, gibt’s da mehrere über „Tribute von Panem“, „Rabenblut“ und „Outlander“ passieren mir die bücherwurmbedingten schlaflosen Nächte regelmäßig 🙂 . Deshalb fang ich gar nicht erst an das „Lied von Eis und Feuer“ zu lesen, sonst käme ich wahrscheinlich gar nicht mehr auf Arbeit 🙂 .

 

  1. Welche Redewendung, Spruch oder Zitat repräsentiert dich und deinen Hund am besten?

Wahrscheinlich ist es „Wie der Herr so das Gescherr.“, wobei ich meine Freunde, Familie und Bekannte bitte geeignetere Vorschläge zu machen, sofern diese denn einfallen 🙂 .

 

  1. Gib es zu, auch Du machst Dich manchmal für deinen Hund zum Affen. In welcher Situation das letzte Mal?

Für den Bub mach ich mich ständig zum Affen. Zum Beispiel fällt jedes Mal wenn ich ihn nach der Arbeit bei meiner Mama abhole und sie grade Besuch hat der Satz „Keine Sorge das ist nicht ansteckend, was sie da macht.“. Besonders peinlich wars mir allerdings als Askan etwas mit der Blase hatte und der Tierarzt die Anweisung gab, Urin zu sammeln. Hmm, ich also mit Gurkenglas hinter meinem Hund her. Vor lauter Lachen hab ich Blöde dann auch noch das Glas fallen lassen…

 

  1. Ich würde gerne zwei Lieblingsgerichte von Dir hören. Erstens dein all Time favourite, das immer geht und zweitens das letzte neue Rezept, das richtig klasse war.

All Time Favorite sind Nudeln in allen Varianten aber am liebsten mit Jagdwurst, Soße und Käse – geht auch über 24/7 bei mir. Ansonsten wohl der Cola-Braten meiner Mama oder einen Hack-Nudelauflauf von ihr, denn wir aufgrund seiner schließmuskelstraffenden Optik gern „Pampe“ nennen. Insgesamt sammel ich ja unheimlich gerne Rezepte, allerdings nur von Freunden und Bekannten. Also von Gerichten, die ich da schon mal gegessen habe und mit den Personen verbinde. Deshalb lasse ich mich auch ziemlich gern zum Essen einladen 🙂 . Das letzte Rezept, welches ich ausprobiert habe und seither liebe, ist folgendes Erdbeer-Mascarpone-Dessert:

 

 

  1. Und welches deiner Rezepte mag dein Hund am liebsten?

Das wiederum ist eigentlich gar nicht mein Rezept, sondern das Keksrezept der Hundemama seines Freundes:

 

img_5445

 

  1. Soundtrack des Lebens: Wenn du eine Playlist für deinen Hund erstellen würdest, welche fünf Songs dürften nicht fehlen?

Hmmm, das ist wohl ziemlich schwierig, weil über 800 Lieder auf meinem MP3-Player hoch- und runterlaufen. Vielleicht am ehesten „Run, boy, run“, wenn wir Laufen sind und in zwischenmenschlichen Krisen „Last men standing“. Ansonsten ist das alles ziemlich bunt gemischt und wechselt regelmäßig 🙂 .

 

  1. Wenn dein Hund ein Mensch wäre, welcher Berühmtheit (real oder fiktiv) würde er ähneln?

Die Frage ist sooo schwer. Ich würde ja gern sagen, er ähnelt irgendeinem Superhelden, aber in der Realität ist er eine ziemliche Weichflöte 🙂 . Am ehesten denk ich ja an Cap und Capper. Der Disney-Film mit Fuchs und Hund. Da Askan ja ein wenig aussieht wie ein Fuchs, vereint er beide in Personalunion 🙂 .

 

  1. Welchen Film kannst du wieder und wieder sehen?

Ohhhh, da gibt’s nicht nur einen, deshalb hier meine Top Fünf für regnerische Tage (gern auch in Dauerschleife 🙂 ).

  1. Sherlock Holmes 1 & 2
  2. Ironman
  3. Transformers
  4. Underworld
  5. Und natürlich zwar kein Film aber ganz nach dem Motto „Nur noch eine Folge. – Wie schön du Staffel sagen kannst“ Game of Thrones 🙂

 

      10. Wenn du schlechte Laune hast, was bringt Dich wieder zum Lächeln?.

Natürlich der Bub, vor allem wenn er sich in gänzlicher „Leck-mich-am-Arsch-Manier“ über die Wiese wälzt 🙂 Ansonsten: Gute Laune Musik, Sport, eine Reitstunde (verrückt man fährt mit Kopf- und Bauchweh hin und ist hinterher geheilt), meine Nähmaschine und natürlich schnacken  sowie all die lieben und tollen Menschen in meinem Leben 🙂 . Für die gilt jetzt hier auch der Hinweis: die Reihenfolge der Aufzählung stellt keine Wertung dar 🙂 .

20160309_165251

Soooo und nun noch zu den zehn Fragen von der lieben Nicole 🙂

 

  1. Ich bin Hundehalterin weil…

… ein Leben ohne Hund für mich gar keinen Sinn ergibt 🙂 . Also mal ehrlich wenn alle Leute sagen, ein Hund würde das Leben in seiner Freiheit nur einschränken, kann ich das ja mal absolut überhaupt nicht nachvollziehen. Das ist keine Einschränkung – das macht Spaß 🙂  Außerdem ist man ohne Hundehaare gar nicht richtig angezogen  🙂 .

 

  1. Gibt es Situationen, in denen du deinen Hund total doof findest ?

Jap natürlich! Askan ist unwahrscheinlich stur. Hat er beim Training keinen Bock mehr, legt sich Prinz Pfotenschön einfach hin und schaut mich mit dem Arsch nimmer an. Zudem ist er wasserscheu in höchster Potenz. Ich möchte aber gern mal ein paar Sachen im Wasser (Stand Up-Paddeling oder Kanutour mit Hund) mit ihm erleben. Das Training hierzu ist aber jedes Mal wieder eine massive Entwicklungsaufgabe für meine Geduld 🙂 . Ganz oft steht sich Askan einfach selbst im Weg, da muss man schon mal was wegatmen.

 

  1. Das Lieblingsspielzeug deines Hundes ist ?

Man mags kaum glaub, mittlerweile ein Ball und seine Frisbee-Scheibe 🙂 . Er raudelt aber eigentlich am liebsten mit uns oder seinen Hundekumpels – ganz spielifrei 🙂 .

 

  1. Was erhoffst du dir von deinem Blog?

Ganz klar, haufenweise Geld und ewigen Ruhm 😉 . Nein, um ehrlich zu sein, habe ich am Anfang gar nichts erwartet. Ich wollte einfach nur schreiben. Und das mache ich auch heute noch so 🙂  Wenn´s gut ankommt, ist das super und freut mich unwahrscheinlich. Wenn´s es aber keiner lesen würde, wäre es für mich auch okay 🙂 . Übrigens interessiert sich Askan ja mal so gar nicht für den Blog.

 

img-20160229-wa0006

 

  1. Hat dich dein Hund schon einmal in eine peinliche Situation gebracht?

Regelmäßig 🙂 Ich erinnere nur an die Aktion mit dem „Schämen“ . Seinen ersten Haufen, denn er im Zuge der Stubenreinheitserziehung draußen gemacht hat, war auf dem Friedhof auf dem Weg zum Grab meines Opas mit meiner trauernden Oma im Schlepptau…

 

  1. Was macht für dich eine gute Mensch-Hund-Beziehung aus?

Vertrauen – ich weiß was ich an Askan habe oder eben nicht habe. Ich kann ihn mittlerweile recht gut einschätzen und das macht doch Vieles leichter. Außerdem halte ich das ganze Erziehungsdings ziemlich laissez faire. Solange das Zusammenleben entspannt funktioniert, hat Askan nur wenige Regeln an die er sich halten muss und darf größtenteils frei laufen. Aber auch gemeinsame Abenteuer und Aktionen halte ich für unwahrscheinlich wichtig 🙂 . Und Tricksen und laufen und und und 🙂 .

 

  1. Hundeschulen – Fluch oder Segen?

In unserer Region definitiv ein Fluch oder eher die Büchse der Pandora. Wir sind Hundeschulenödland. Möchte man mit seinem Hund mehr machen als die Begleithundprüfung und jeden Sonntag die gleichen immer langweiligen Übungen, ist es wirklich schwer. Außerdem hat man noch die alteingesessenen Meister, die eigentlich nicht wirklich Ahnung von Hunden haben, aber das Glück hatten, dass das VetAmt die „Berufserfahrung“ im Zuge des §11 anerkannt hat. Möchte man nur die Grundsozialisierung und ein wenig Leinenführigkeit und mehr nicht, dann mag das ja noch schleichen. Für alle anderen besteht leider nur die Möglichkeit, sich in kleinen Trainingsgruppen privat zu treffen und Hundestammtische mit Freunden zu veranstalten. Und das machen wir auch 🙂 .

 

  1. Wo war euer schönster, erlebnisreichster Spaziergang?

Ähm tatsächlich vor der Haustüre als wir nur eine kleine Runde gehen wollten 🙂 .  Da haben wir nämlich erst einen entlaufenen Hund eingesammelt und heimgebracht, danach einen Fuchs getroffen und anschließend noch einige unserer Nachbarn mitsamt Freundeshunden 🙂 . Ansonsten sind aber auch immer die Spaziergänge beim Geocashen richtig schön oder natürlich im Urlaub wenn man ganz gespannt die neue Gegend erkundet 🙂 .

 

  1. Gibt es Dinge, die du bisher vergeblich versucht hast, deinem Hund beizubringen?

Definitiv, weil Askan in manchen Sachen doch recht beratungsresistent ist 🙂 .  Zum Beispiel in Sachen „Backstall“ oder aber „Juhu, Wasser – da will ich rein.“ Ich bin aber ausdauernd und bleibe am Ball 🙂 .

 

  1. Für jeden Hundehalter ist sein Hund, DER Herzhund. Was macht deinen Hund zu einem Herzhund?

Och, wenn ich die Frage beantwortet, werde ich aufgrund meines enormen Hundevernarrtseins wieder gehänselt. Deshalb verlink ich dir nur mal was 😉 .

 

20160219_120836

 

Sooo und da wir den Staffelstab ja weiter reichen wollen, nominieren wir die (Neu-) Blogger:

 

Ihr Lieben sollt nun also die Antwort zu unseren zehn Fragen in eure Tastatur klöppeln 🙂 .

  1. Auf welche Gewohnheit könntet ihr eigentlich getrost verzichten?
  2. Bloggen ist ganz toll. Ja klar, aber wie organisiert ihr euren Bloggeralltag?
  3. Ein Hund bereichert das Leben. Aber jetzt mal im Ernst, welchen Highend-Haushaltstipp habt ihr?
  4. Welche „hundefreien“ Hobbys gibt es noch in eurem Leben?
  5. Wir alle wissen ja, dass so ein Partner einen Hund nicht ersetzen kann, aber nun mal ohne Flachs und Krümel, welche Rolle spielt der Hund in euren Beziehungen?
  6. Welche Eigenheiten eurer Fellnase treiben euch in den Wahnsinn?
  7. Für den Kauf welchen sinnlosen Hundeartikels schämt ihr euch noch heute?
  8. Welche Aktionen, Kurse, Veranstaltungen und Ähnliches stehen für das nächste Jahr auf eure Budget-List?
  9. Was ist euer liebstes Hundebuch – also quasi in euren Augen die pelzige Fellbibel?
  10. Was war das Schwierigste, was ihr eurem Hund jemals beigebracht habt und wie habt ihrs angestellt?

 

Wem der Artikel mitsamt Post immer noch nicht genug über uns war, der findet auch hier noch einmal zehn unserer Eigenheiten, die wir im Zuge einer anderen Blogparade preisgegeben haben 🙂 .

 

Wir bedanken uns ganz sehr für die Blumen. Es war uns ein inneres Blumenpflücken und freuen uns wiederum ganz arg auf eure Antworten 🙂 .

Blog logo2

 

9 thoughts on “Absolute Bauchmietzelung – der Liebster Award

  1. Liebe Isabelle,

    vielen Dank, dass Du Dir die Zeit genommen und meine Neugier befriedigt hast.
    Aber eine Frage muss ich noch nachschieben: Sherlock 1 & 2. Die anderen nicht? Oder meinst Du die mit Robert Downey jr.? Ich gestehe, ich liebe Benedict Cumberbatch als Sherlock. „Wie ist das nur in euren kleinen Hirnen?“ 😂

    Herzliche Grüße von der ebenfalls kindlesüchtigen
    Stephie

    1. Liebe Stephanie,

      genau ich meine die Filme – nicht die Serie 🙂 Aber wenn du mir die natürlich empfiehlst, schauen wir bestimmt mal rein 🙂

      Liebe Grüße von der anonymen Kindlegruppe,
      Askan und Isa 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.